05. April 2009

Sonntag, Sonnentag, Mädchentag, Ruhetag

 

Heute haben wir das erste Mal auf der Terrasse gefrühstückt. Ein typisches Sonntags Morgens lange, lange Frühstück und ich habe die beste Salami meines Lebens gegessen. SchüSchü ist mit einem Freund zum Basketballspielen gegangen und wir Mädels gehen los in den Spa. Maniküre, Pediküre, Augenbrauen Waxing.

Zunächst sucht man sich eine Lackfarbe aus.

Dann sitzt man auf so grossen Massagestühlen und elektronische Rollen vibrieren einem am Rücken. Asiatische Frauen machen einem zuerst die Füsse und es ist mir total peinlich, weil ich fettes Europäer Kind nicht rasiert bin an den Beinen. So ist das halt, wenn man eine Wochenendbeziehung hat und grundsätzlich in langen Jeans rumläuft. Jetzt wo die Asiatin mir auch noch die Waden massiert möchte ich eigentlich im Boden versinken. Ich kröne die Peinlichkeit in dem ich einen Lachkrampf bekomme, als sie mir die Hornhaut mit so einem Schwamm entfernt. Ja, ich weiss das sind alles Dinge von denen man garnichts wissen will, aber das hier ist mein Blog und ich beschönige nichts. Es ist wie es ist. Das Fussnägel pfeilen ist total unangenehm. Bevor es ans Lackieren geht bekommt man so lustige Papppapierflipflops an und dann gehts an den Tisch für die Hände. Das ist total angenehm. Würde es das in Deutschland für den gleichen Preis geben, würde ich da jede Woche hingehen und mich verwöhnen lassen. Es fühlt sich wirklich toll an und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Nur eitel macht es. Ich starre den Rest des Tages permanent meine Nägel an und ärgere mich über jeden Placken im Lack.

Den Nachmittag verbringen wir im Central Park bei einer ausgiebigen Fotosession Mit Miss J.

 

6.4.09 01:01

Letzte Einträge: Der New York Ausgeh-Look, Gerüche, 07.04.2009, 09.04.2009, Home sweetest home

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL